Weihnachtsmarkt Frankfurt am Main

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Foto: Frankfurt Tourismus

Prächtiger geht es wohl kaum. Der Frankfurter Weihnachtsmarkt repräsentiert die Hauptstadt Hessens zur Weihnachtszeit auf das Ehrenvollste.

Über 200 Stände, kreativ, liebevoll und festlich geschmückt machen Reih an Reih aufeinander aufmerksam und buhlen um zahlreiche Besucher und erste Plätze auf Fotokameras begeisterter Touristen.

So lange es zur winterlichen Jahreszeit noch hell ist, kann man die beeindruckende Szenerie betrachten, in die der Frankfurter Weihnachtsmarkt eingebettet ist. Und wenn es dann dunkel wird, sieht man die berühmte Paulskirche und den Römerberg lichterhell und strahlend über alle Stände wachen.

Bühnenshows und echtes Handwerk

Die urige, hölzerne Bühne inmitten des großen Frankfurter Weihnachtsmarkts bietet Möglichkeiten zur Präsentation verschiedener Programmpunkte. Lesungen, Reden, Märchenerzählungen und Konzerte finden auf der neuen Bühne statt die, außerhalb der Programmzeiten zu einer Krippe umgebaut wird und mit ihren lebensgroßen Figuren groß und klein begeistert.

Aber selbstverständlich muss ein Weihnachtsmarkt noch mehr bieten, als Showprogramm! Denn der ursprüngliche Sinn eines Weihnachtsmarktes ist doch, Geschenke für die Liebsten auszuwählen. Dies ist auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt mit Sicherheit kein Problem.

Echtes, originales Handwerk trifft auf moderne Kunst und liebevollen Schmuck. Hier werden Weihnachtsdekoration, Kerzen, Marionetten, Holzspielzeug oder Wohnaccessoires noch selber hergestellt.

Schlemmen von Sossenheim bis Sizilien

Das Angebot an regionaler und internationaler Küche ist so groß, dass Sie sich schwer werden entscheiden können. Da man ja nicht überall zuschlagen kann, lohnt es sich, für die verschiedenen exotischen und traditionell hessischen Gerichte einfach ein paar Mal auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt zu kommen und sich durchzuschlemmen.

Und wer denkt, auf einem Weihnachtsmarkt lecker zu speisen bedeute in der Kälte und im Stehen eine Bratwurst zu verschlingen, der hat sich geirrt! Auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt gibt es eine Reihe beheizter Gastwirtschaften, in denen Sie sich aufwärmen und in Ruhe Ihr Essen probieren können.

Geselligkeit mit anderen Besuchern kommt hier als Bonuspunkt hinzu. Vielleicht darf es ja noch ein Glühwein mit den Sitznachbarn dazu sein?

Nach dem Essen sollte man die Kleinen unserer Gesellschaft noch erfreuen. Hierfür eignet sich der kinderfreundliche Frankfurter Weihnachtsmarkt hervorragend. Viele Karusselle aus Holz sorgen für festliche Weihnachtsstimmung und lassen Kinderaugen leuchten.

Neben diversen Süßigkeitenständen und Spielzeugbuden können Sie hier auch für Kinder in Not Gutes tun, Lose kaufen oder mit einem Kinderglühwein karitative Organisationen unterstützen.

Öffnungszeiten Frankfurter Weihnachtsmarkt:
24.11. – 22.12.2010 von 10:00 bis 21:00 Uhr